deutschenglisch
jasondonovan

Jason Sean Donovan
(geb. 1. Juni 1968 in Malvern, Melbourne, Australien)

Jason ist der Sohn des berühmten, australischen Schauspielers Terence Donovan und des früheren Benny Hill Girls und der Fernsehmoderatorin Sue McIntosh. Er war vier, als sich seine Eltern scheiden ließen. Er wuchs bei seinem Vater auf.

Jason schauspielerte schon als Kind und hatte bereits im zarten Alter von 11 seine erste Rolle in "Skyways" (1979). Danach folgten weitere Shows wie "The Sullivans" "I can jump the puddles", "Home" und "Golden Pennies". Er besuchte die Malvern Central School. Danach ging er auf das De La Salle College in Melbourne. Desweiteren sang er im renommierten Australian Boys Choir.

1984 sprach er für eine neue Fernsehserie vor, "Neighbours". Ihm wurde eine Rolle angeboten, die er aber auf Anraten seines Vaters ablehnte, um den Schulabschluss zu machen. Direkt nach dem Verlassen der Schule begann er mit den Dreharbeiten für die Serie "Nachbarn" und spielte dabei die Rolle des Scott Robinson.

1987 gewann er den "Logie", die australische Antwort des dortigen Fernsehens auf den Emmy, in den Kategorien "Best New Talent" und "Best Actor".

Im März 1988 unterschrieb Jason einen Plattenvertrag mit Mushroom Records. Im Juli nahm er das Lied "Nothing Can Divide Us" auf, welches den fünften Platz in den UK-Charts erreichte und den fünften in Australien.

Jason spielte Ende 1988 in der Miniserie "The Heroes", die über den zweiten Weltkrieg handelt. Im Dezember des gleichen Jahres wurde das Duett "Especially for you" mit Kylie Minogue, die nicht nur in der Serie "Nachbarn" seine Freundin war, sondern auch im wahren Leben, veröffentlicht und landete auf Platz 1.

1989 stieg Jason aus der Serie "Nachbarn" aus und veröffentlichte sein erstes Album, "Ten Good Reasons", das Platz 1 der Charts erreichte genauso wie der gecoverte Song "Sealed with a Kiss".

1990 erschien sein zweites Album, "Between the Lines". Im darauffolgenden Jahr machte Jason den großen Schritt hin zum Theater und spielte die Hauptrolle des Joseph in Andrew Lloyd Webber's West End Erfolgsmusical "Jason and the Amazing Technicolour Dreamcoat". Er spielte die Rolle 18 Monate, kehrte dann 1993 kurz zurück, um die letzten Shows noch einmal als Joseph zum großen Finale zu bringen. Der Soundtrack zum Musical, mit ihm als Besetzung, wurde veröffentlicht und Jason landete wieder einige Hits, z. B. "Any Dream Will Do".

1993 veröffentlichte Jason ein neues Musikalbum, "All Around The World". An einigen der Lieder hat er mitgeschrieben. Befreit von der großen Stock Aitken Waterman Maschinerie reflektierte die Musik einen erwachseneren Jason. Leider floppte das Album.

Mitte der 90er Jahre kamen härtere Zeiten auf Jason zu. Er spielte 1994 in "The Last Bullet" und hatte verschiedene Bühnenauftritte. Mit der Beichte über seinen Drogenkonsum gegenüber Journalisten und einer Reihe von Berichten, dass er desöfteren kollabiert war (als Folge des Drogenmissbrauchs), war sein "Saubermann-Image" endgültig abgelegt.

1998 spielte Jason die Rolle des Frank 'n' furter in der "Rocky Horror Picture Show", erst in Perth und anschließend in London. Ein Album der Live-Performance wurde veröffentlicht und es wird gesagt, dass es eines der besten RHPS Alben ist, die es gibt.

Eine Filmrolle in "Sorted" folgte. Zur gleichen Zeit wurde die Beziehung zu Angela Malloch offenbar, mit der er während der wilden Rocky Tage eine Beziehung hatte. Sie erwartete ihr gemeinsames Baby. Jemma kam am 28. März 2000 zur Welt. Zu dieser Zeit waren die beiden getrennt, aber die Liebe zum Kind brachte die beiden wieder zusammen und machte ihre Liebe stärker als je zuvor. Am 23. März 2001 kam das zweite Kind, Zac.

Weitere Filmrollen folgten, z.B. in "Ned" und "Loot". Desweiteren spielte er zurück in Melbourne in der australischen ABC Arztserie "MDA (Medical Defences Australia)".

2004 und 2005 kehrte Jason nach Jahren zum London Palladium zurück. Er spielte die Hauptrolle, Caractacus Potts, in dem Familienmusical "Chitty Chitty Bang Bang". Das Musical und vor allen Dingen er bekamen sehr viel gute und zusprechende Kritiken. Dazwischen war und ist Jason in verschiedenen Clubs, Diskotheken und sonstigen Veranstaltungen in Großbritannien anzutreffen, wo er kurze Gigs macht und ein wenig "cheesy" seine alten Hits zum Besten gibt.

2006 war ein sehr aufregendes Jahr für Jason. Nach der 12-wöchigen Tour mit Sondheims Musical-Produktion "Sweeney Todd" quer durch Großbritannien Anfang des Jahres, war Jason im Sommer in Melbourne und spielte in dem Stück "Festen". Daneben gab es wieder einige Gigs in verschiedenen Regionen der UK.

Im November 2006 war Jason einer der Dschungelcamper der englischen Reality TV-Show "I'm a Celebrity Get Me Out of Here" und belegte stolz den 3. Platz.

2007 stellte für Jason und seine Fans ein ganz besonderes Jahr dar. Im Mai war er erfolgreich mit seiner "All the hits and more"-Tour in ganz Großbritannien und auch in Irland unterwegs. Am 18. Juni erschien seine Single "Share My World" als Download.

Im Sommer des gleichen Jahres stand er für die englische Fernsehserie "Echo Beach" vor der Kamera (sie wurde Anfang 2008 auf ITV ausgestrahlt), bevor er am 1. Oktober seine Biografie veröffentlichte und am 26. November die DVD zur vorangegangenen Tour erschien.

2008 stellte sich Jason einer neuen Herausforderung: Jeden Sonntag moderierte er seine eigene Radioshow, die nicht nur in ganz Großbritannien, sondern auch über das Internet zu hören war. Mit seinem Plattenvertrag bei Decca war 2008 für Jason ein ganz besonderes Jahr: Nach 15 Jahren brachte er ein neues Album heraus: 'Let It Me Me' schaffte es nicht nur bis auf Platz 28 der britischen Album-Charts, sondern es führte Jason Ende des Jahres wieder auf UK-Tour.

2009 startete mit einem privaten Highlight: Er und Angela gaben sich am 17. Januar das Ja-Wort. Von März 2009 bis Mai 2010 konnte man Jason live in der Rolle des Tick in 'Priscilla - Queen of the Desert' im Londoner Palace Theater erleben.

Am 11.10.2010 wurde Jasons Album "Soundtrack Of The 80's" veröffentlicht, bevor er im November und Dezember 2010 mit "The War Of The Worlds" durch Europa tourte.

2011 nahm er erfolgreich an der britischen Show "Strictly Come Dancing"teil. Er belegte den dritten Platz und ging anschließend mit SCD auf Tour.

2012 war Jason gleich zwei Mal als Jurymitglied in Fernsehshows zu sehen: "Superstar" (ITV, UK) und "Priscilla" (Channel Ten, AUS). Am Ende des Jahres kehrte er zurück zu "The War Of The Worlds", dieses Mal in der Rolle des Parson Nathaniel. Im Januar 2013 war er sogar mit drei Shows in Deutschland.

2013 tourte er wieder als Tick mit "Priscilla - Queen of the Desert" quer durch Großbritannien.

Auch 2014 war Jason mit einem Musical auf UK-Tour, dieses Mal als Frank Butler in "Annie Get Your Gun"

2015 ist ein besonderes Jahr. Jason spielt in einem ernsthaften Theaterstück und die Kritiken äußern sich mit sehr viel Lob für seine Rolle als Sprachtherapeut Lionel Logue in "The King's Speech".

↑ nach oben